Archiv für Juni 2010

Juzi Renovierung

Der Sommer ist da und das JuzI ist zu. Warum das?
Na weil das Haus nen ganz schön aktives Jahr hinter sich hat und auch mal Urlaub von uns braucht. Helfen wir dem JuzI also sich zu regenerieren – auf zur JuzI Renovierung – Erster Streich!

Renovieren für die Revolution
Freitag, 02.07.2010
ab 14 Uhr
JuzI – Bürgerstraße 41

erneut Abschiebungen entgegentreten

Auch wenn die für letzte Woche geplante Abschiebungen von über 20 Leuten allein aus dem Landkreis Göttingen nicht stattfinden konnte, läuft die Abschiebemaschinerie munter weiter. Deshalb seid solidarisch mit den Betroffenen und kämpferisch gegen diesen (Abschiebe)Staat!
Unterstützt die Leute bei ihrem Gang zum Amt:

28. Juni 2010
um 10 Uhr
Neues Rathaus am Hiroshimaplatz

Libertär – Antirassistischer Buchstand

Am 29.06.2010 findet ab 18 Uhr ein antirassistisches Sommerfest der Basisgruppen Kulturanthropologie und Ethnologie statt. Neben Vorträgen, Diskussionen und Filmen wird die ASJ das Sommerfest mit einem libertären Bücher- und Infostand unterstützen. Zudem wird der AK Asyl über die aktuelle Situation der Abschiebungen in Göttingen informieren.
Und da wir keinen Bock haben, dass dieser Staat uns und unsere illegalisierten Freund_innen fertig macht, werden wir das Fest auch nutzen, um neue Energie für unsere Kämpfe zu schöpfen. Bei Kaffee, Kuchen, Cocktails, guter Mugge und Sonnenschein am Ethnoinstitut.

Kommt vorbei!
Dienstag, 29.06.2010
ab 18 Uhr
Theaterplatz 15
auf der Wiese vor‘m Institut

Abschiebungen verhindern!

Erneut sind Menschen aus Göttingen akut von Abschiebung bedroht. Diesmal handelt es sich allein im Landkreis Göttingen um über 20 Menschen, die heute in den Kosovo abgeschoben werden sollen. Während Beamte und Politiker_innen ihre Hände in Unschuld waschen heißt es für uns handeln! Verhindern wir gemeinsam die Abschiebung unserer Freund_innen! Beteiligt euch an der Demonstration
Dienstag, 22.06.2010
18 Uhr
Kornmarkt Göttingen

Kein Friede mit dem (Abschiebe)Staat!

Mensch – Tier Verhältnisse

TIERBEFREIUNGSKONGRESS
8. bis 13. August 2010
kongress.antispe.org

Offenes Vorbereitungstreffen am 22.06.2010

Im August wird auf der Burg Lohra in Thüringen der diesjährige Tierbefreiungskongress stattfinden.
Arbeitskreise, Diskussionen und ein vielfältiges kulturelles Programm bieten die Möglichkeit, sich mit Aktivist_innen zu vernetzen und sich über Theorie, Praxis und Kritik der Tierbefreiungsbewegung auszutauschen, sowie gemeinsam Projekte und Strategien gegen das Herrschaftskonstrukt von Mensch und Tier zu entwickeln.

Die Gestaltung des inhaltlichen Programms soll nicht bloß auf eine kleine Gruppe beschränkt bleiben, sondern es sollen möglichst viele Aktivist_innen in die Vorbereitung einbezogen werden.
Ein Mitglied der Vorbereitungsgruppe stellt euch die bisherigen Überlegungen und die Planung vor.
Kommt vorbei und bringt eure Erwartungen und Wünsche in die Organisation des Kongresses mit ein!

DI, 22. Juni 2010 | JUZI
Bürgerstraße 41 – Göttingen

19.30 Uhr | vegane Solikü
20.30 Uhr | Vorbereitungstreffen

unterstützt von der veganen Soliküche und der anarcho-syndikalistischen jugend Göttingen / Südniedersachsen

Emmely gewinnt – aber was?

Es ist kaum zu glauben – nach zwei Jahren politischen und juristischen Drucks hat der Einzelhandelsriese Kaiser’s-Tengelmann AG herbe einstecken müssen. Die Kassiererin Emmely hat den Berufungsprozess gegen ihre Kündigung vor dem Bundesarbeitsgericht in Erfurt am 10.06.2010 gewonnen!
Emmely – wer war das doch gleich? Emmely gehört zu den Personen, denen wir alle jeden begegnen, jedoch nie wahrnehmen. Emmely war über 30 Jahre lang Kassiererin und damit über 30 Jahren den immer mieser werdenden Arbeitsbedingungen im Einzelhandel ausgesetzt. Doch Emmely hatte irgendwann keine Lust mehr und beteiligte sich 2007 an den Streiks im Einzelhandel. Hier haben wir alle erstmals Leute wie Emmely wahrgenommen. Doch nachdem Großgewerkschaften einen neuen, nicht mehr ganz so miesen, Tarifvertrag abgeschlossen hatten, vergaßen wir alle Emmely und ihre Lage schnell, sie war für uns dann wieder die Kassiererin. Doch Kaiser’s Tengelmann vergaß nicht so schnell. Im Februar 2008 kündigten sie Emmely, weil sie vermuteten sie hätte sich Pfandbons in Höhe von 1,30 € angeeignet. Emmely und ihr Solidaritätskommitee haben es geschafft, dass diese Kündigung zurückgenommen wird.

Emmely erhält ihren Arbeitsplatz zurück. Doch was ist das für ein Arbeitsplatz? Die Arbeit im Einzelhandel ist geprägt von Lohndumping, Ausbeutung, Stress, repressiven Maßnahmen der Geschäftsleitung, Überwachung und der ständigen Angst gefeuert zu werden.
Kann Emmely und die vielen anderen Emmelys also wirklich einen Erfolg feiern? Diese Frage wollen wir im Rahmen einer Veranstaltung stellen und zugleich die Situation im Einzelhandel sowie die Möglichkeiten von Organsierung diskutieren:

„Ihr kriegt mich nicht klein“- Lesung und Diskussion
mit einer der wenigen Lidl Betriebsrät_innen
am Montag, den 14. Juni um 20 Uhr
Groner- Tor- Str. 32

Aktionstag gegen Abschiebung: Dienstag, 15.06.10

Begleitung zum Amt 09 Uhr Landkreis – Demonstration 18 Uhr Kornmarkt

Die Abschiebemaschinerie in Göttingen läuft mit unverminderter Intensität und Brutalität weiter. Für Dienstag, 22. Juni, ist erneut eine Sammelabschiebung von Düsseldorf nach Pristina (Kosovo) geplant. Für diesen Abschiebeflug sind auch mindestens zwei Familien aus Göttingen angemeldet. Des Weiteren beabsichtigt die Ausländerbehörde für Dienstag, den 15. Juni, die Abschiebung einer Frau aus Afghanistan nach Italien.
(mehr…)

Verbindungen kappen! Männerbünde auflösen! liberal – national – scheißegal!

Auf zum Protest gegen den Burschentag in Marburg

Vom 18.-20. Juni findet in Marburg der Burschentag der Neuen Deutschen Burschenschaft (NDB) statt. Denken die. Denn ein Bündnis von Marburger Antifaschist_innen und Antisexist_innen bereitet vielfältige Proteste vor, unter anderem eine Demonstration am Samstag, 19.06.2010 ab 13 Uhr vom Marburger Hauptbahnhof aus.

Am selben Wochenende findet auch das Bettenhaus-Sommerfest zum 25-jährigen bestehen des selbstverwalteten Wohnhauses statt.

Ein politischer Wochenendausflug ins gar nicht so ferne Marburg lohnt sich also!

weitere Infos unter: http://noburschentag.blogsport.de

und hier (mehr…)

FAU Berlin gewinnt Prozess um Gewerkschaftsfreiheit

Vor dem Kammergericht Berlin wurde heute die Einstweilige Verfügung zum
de-facto-Verbot gegen die FAU Berlin aufgehoben. Infolgedessen darf sich
die Gewerkschaft auch wieder als solche bezeichnen.
(mehr…)

„Ihr kriegt mich nicht klein“

Femko Göttingen, Basisgruppe Geschichte, ver.di, ver.di Jugend, ASJ Göttingen, der DGB und die DGB Jugend proudly present:

„Ihr kriegt mich nicht klein“- Lesung und Diskussion
mit einer der wenigen Lidl Betriebsrät_innen am Montag, den 14. Juni um 20 Uhr bei ver.di, Groner- Tor- Str. 32

Ausbeuterische Arbeitsbedingungen braucht man nicht nur in Schwellen- und Trikontländern zu suchen. Der Skandal, dass Menschen bei der Arbeit unter Druck gesetzt, mies entlohnt, krank gemacht, überwacht und gedemütigt werden, lässt sich direkt vor der Haustür in Göttingen finden. Da ist der Einzelhandel keine Ausnahme, dafür aber eine besonders prekäre.
(mehr…)