Archiv für August 2010

Offenes Treffen der ASJ

Mit offenen Treffen wollen wir einen Freiraum für Fragen, Ideen, Projekte, Vernetzungen, u.v.m. rund um Ansätze emanzipatorischer Politik, Anarchismus und anarcho-syndikalistische Themen schaffen. Neben dem Austausch über konkrete Organisierungsmöglichkeiten, wollen wir vor allem Möglichkeiten diskutieren, wie gegen den kapitalistischen Normalvollzug interveniert werden kann.

Im Fokus des Treffens stehen unter anderem prekäre Arbeitsbedingungen, wie sie vor allem in der Leiharbeitsbranche zu finden sind. Wie ist die Situation der Beschäftigten und was kann in einem solch anonymen Arbeitsumfeld überhaupt unternommen werden?

Die offenen Treffen leben von deiner Beteiligung – deshalb komm zum Offenen Treffen der ASJ Göttingen / Südniedersachsen.

Am Mittwoch, 01.09.2010
18 Uhr im JuzI
Bürgerstraße 41, 37073 Göttingen

(Abschiebe)Staat stoppen!

BEGLEITUNG ZUR AUSLÄNDERBEHÖRDE –
Donnerstag 26.08.2010 | 10.00 Uhr | Neue Rathaus | Göttingen

– KUNDGEBUNG –
Anlässlich des bundesweiten Aktionstages gegen Abschiebungen und Abschiebehaft
Montag 30.08.2010 | 16.00 Uhr | Kornmarkt (Gänseliesel) | Göttingen

Die Abschiebemaschinerie in Niedersachsen dreht sich weiter. Wir müssen sie stoppen!
(mehr…)

Seminar Anarchismus und anarchistische Ideen seit 1945

27.8.- 29.8. 2010 in Erfurt und an der Bakuninhütte bei Meiningen

Wir wollen euch auf folgendes Seminar des Arranca! Bildungskollektivs in Südthüringen hinweisen:
(mehr…)

Repression den Kampf ansagen!

Repression Hessen.

Solidarisiert euch mit den von staatlicher Repression Betroffenen in Südhessen!

Seminarwoche der Vernetzenden Organisierung

vom 07. bis 12. September findet die nächste VO-Seminarwoche in Meuchefitz, im Wendland statt
Die Vernetzende Organisierung ist ein Versuch der überregionalen Organisierung von herrschaftskritischen Gruppen, die überwiegend im Bildungsbereich aktiv sind. Ausgehend von einer gemeinsamen inhaltlichen Basis, welche die Analyse der individuellen Probleme und Kämpfe der einzelnen Gruppen in einen gemeinsamen Kontext stellen soll, wollen wir perspektivisch aus den alltäglichen Abwehrkämpfen heraus zum offensiven Streiten für eine bessere Welt gelangen. In der VO dreht sich demnach alles um die Kritik des Bestehenden, um die Utopie einer besseren Welt und Wege zur Umsetzung einiger Ideen schon innerhalb der herrschenden Verhältnisse bzw. partielle Rückzugsmöglichkeiten aus diesen. Auf der VO-Seminarwoche sind all diejenigen herzlich willkommen, die sich mit dem Selbstverständnis der VO anfreunden können.
(mehr…)

Naziaufmarsch verhindern!

Bad Nenndorf

Auch diesen August wollen wieder hunderte Neonazis aus Deutschland und dem benachbarten Ausland ihren „Gedenk“- Marsch in Bad Nenndorf abhalten. Doch nicht mit uns – deshalb lasst uns gemeinsam den Naziaufmarsch verhindern!
NS Verherrlichung verhindern! Am 14.08.2010 ab 08.00 Uhr in Bad Nenndorf!

Busse fahren um 05.30 Uhr ab Göttingen nach Bad Nenndorf. Tickets gibt es im Buchladen Rote Straße, Nikolaikirchhof 7, für 7 – 10 Euro.

PM der JAG zur heutigen Demo

In einem, am 5.8.2010 vom Ordnungsamt erteilten Auflagenbescheid, wird der Protest vor der Burschenschaft Brunsviga verboten. Außerdem wird die Demonstrationsroute stark verkürzt.

Das Ordnungsamt Göttingen hat die Route für die am 6.8.2010 angemeldete Demonstration „Gegen Burschenschaften und Repression!“ durch einen heute (5.08.) erteilten Auflagenbescheid größtenteils verboten und stattdessen eine stark gekürzte Route in der Innenstadt vorgegeben.

Die Demonstration sollte über die Herzberger landstraße, Friedländer weg und Schildweg zur Burschenschaft Brunsviga führen und am Gänseliesel enden. Diese Route und die Zwischenkundgebung wurde vom Ordnungsamt verboten und eine stark verkürzte Route verordnet die kaum 30 Minuten an Zeit in Anspruch nimmt.
(mehr…)

Demo gegen rechte Gewalt und Repression

06. August 2010 – 16 uhr – Wilhelmsplatz

Aufruf:
Am Abend des 21.Juli 2010 wurde eine Gruppe junger Antifaschisten im Cheltenhampark von Burschenschaftern angegriffen, geschlagen und getreten. Anschließend wurde eines der Opfer von der Polizei in Gewahrsam genommen und ED-Behandelt!

Dieser Angriff war kein Zufall sondern ein gezielter Angriff und kann von uns nicht hingenommen werden.
Deshalb wird es am 6. August eine Antifaschistische Demonstration gegen Burschenschaften, Rechte Gewalt und Repression geben.

Solidarität mit den Opfern rechter Gewalt und Repression!
Burschenschaften konsequent angehen!
Kein Angriff bleibt unbeantwortet!

(mehr…)