Archiv für Juli 2011

Unterstützt die ArbeiterInnen von FF Mercantil und die GenossInnen der COB-IAA! Boykottiert Lotto und Finta!

FF Mercantil unterhält einen Sweatshop in Araxa (Brasilien) Dort werden Fußballschuhe, Trikots, Kleidung und anderes Zubehör für die Marken Lotto und Finta hergestellt. Die Arbeitsbedingungen sind armselig: lange Arbeitszeiten und -wochen, starke Hitze, Lösungsmitteldämpfe und niedriges Gehalt. Die ArbeiterInnen dort haben angefangen sich zu organisieren. Das war der Zeitpunkt als die Repression begann.

Ein Mitglied der COB-IAA wurde neben anderen KollegInnen deshalb entlassen. Außerdem tauchten irgendwelche Handlanger des Unternehmens im Büro der Gewerkschaft auf und drohten mit „Pistoleros“. Diese Todesschwadronen sind bekannt dafür, dass sie unliebsame GewerkschafterInnen ermorden.

Die Bosse dürfen mit diesem Verhalten nicht durchkommen! Im Moment läuft eine Kampagne an. Bitte unterstützt diese Kampagne, indem ihr Emails an das Unternehmen schickt. Auf der Seite lotto.zsp.net.pl findet ihr ein Formschreiben, dass ihr benutzen könnt, und außerdem weitere Informationen über den Fall.

Die ArbeiterInnen verlangen einen 8 Stunden Tag, eine 5 Tage Woche und finanzielle Zuschläge für gefährliche Arbeiten. Die COB-IAA hat zu einem Boykott der Marken Lotto und Finta aufgerufen um Druck auszuüben. So nebenbei, die Homepage von Lotto erzählt einen Blödsinn wie „kooperative Verantwortung“, während die ArbeiterInnen in den brasilianischen Sweatshops elende Bedingungen erleiden müssen.

Bitte leitet diesen Aufruf weiter und unterstützt die GenossInnen noch heute.

Sende einen Protestbrief

Aktuelle Informationen in Englisch, Spanisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch und Deutsch

Der klerikale Panzergeneral und sein Trupp

Die braunen Seilschaften Joseph Ratzingers und der katholischen Kirche
30.07.2011 | 20:00 Uhr | T-Keller
Referent*innen: North-East Antifascists [NEA]

Die HJ-Mitgliedschaft Joseph Ratzingers war im Rahmen seiner Ernennung zum Papst immer wieder Gegenstand der öffentlichen Debatte. Das sich das Kirchenoberhaupt seit Jahren Antisemitisch und Geschichtsrevisionistisch äußert wurde hingegen kaum thematisiert. Selbst glühende Franco-Anhänger wie Erzbischof Marcel Lefebvre oder Holocaustleugner wie der Pius-Bruder Williamson konnten sich in der Vergangenheit Ratzingers Schutz gewiss sein.
Sei es das Verhalten von Benedikt XVI, die offizielle Anerkennung des Vatikans als eigener Staat durch Benito Mussolini 1929 oder die Fluchthilfe für hochrangige Nazi-Kriegsverbrecher, die braunen Seilschaften der katholischen Kirche haben eine lange Tradition.

Desweiteren wird es Informationen zu den geplanten Protesten gegen den Pabstbesuch in Berlin geben.

Treffen des Jugendbündnisses

Schon wieder erster Dienstag im Monat – endlich wieder
Jugendbündnisplenum!
Wir wollen uns Zeit und Raum für eine vernetzte Politarbeit von
Jugendlichen und Jugendgruppen in Göttingen nehmen, ab 16 Uhr im JuzI
Café.
Kommunikationsstruktur, Austauschplattform für Theorie und Praxis, Start
gemeinsamer Aktivitäten – das Vernetzungstreffen kann vieles zugleich
sein. Inhalt und Form bestimmen die Leute vor Ort selbst.

Mögliche Themen sind das kommende Zeugnisspektakel, Kürzungspolitik in
Göttingen, Bundesweite Schulstreikkonferenz uvm!
Kommt zum Vernetzungstreffen!

Dienstag, 05.07.
ab 16 Uhr im JuzI Café