Archiv für Juli 2012

[FemEastnism] 40 Jahre lesbische Bewegung in Polen


Der Film „Yes we are“ richtet die Aufmerksamkeit bewusst auf emanzipatorisch denkende Lesben und die Vielfalt ihrer Strategien, sich in einer homophoben Umgebung zu behaupten. Der Film ist auch als eine Einladung zu verstehen, sich das inmitten von Transformationsprozessen befindende Polen einmal genauer anzuschauen.
Porträtiert wird die vielfaltige Lesbenszene Polens, darunter die bekannte feministische Radio-Journalistin Anna Laszuk (die sich vor einigen als zweite Frau in Polen offentlich geoutet hat), politische Aktivistinnen wie die Gruppe „kvir sfera“ , die das queer-feministische Zentrum in Warszawa eröffnet hat und nicht zuletzt zwei ältere Aktivistinnen, die über die Anfänge der Lesbenbewegung in den 90ern sprechen.

30.07. | 20 Uhr | Cafe Kabale
Film&Vortrag: Lesbische Bewegung in Polen

[FemEastnism] Anarcha Bewegung in Belarus

Die Belarus Solikampagne geht weiter. Aktivist*innen von Anarchist Black Cross Belarus berichten über die aktuelle politische Lage und die zunehmende Repression durch das Lukaschenko-Regime. Neben den aktuellen Prozess gegen drei Anarchisten liegt der Fokus auf der Situation von LGBT*s und der anarcha-feministischen Bewegung in Weißrussland.
Im Anschluss gibt es ein HipHop Solikonzert für ABC Belarus. Auf der Bühne stehen Ket aus Leipzig, Alice Dee aus Berlin und Lenkin.Hop aus Minsk. Alle drei verbindet das Anliegen, in ihren Texten die Widersprüche des (politischen) Alltags zu thematisieren und Lyrik mit Wut aufeinander treffen zu lassen. Im Anschluss wird es noch eine kleine Aftershow Party mit 2 Djanes geben .

27.07. | 20/22 Uhr | T*Keller
Anarcha Bewegung in Belarus und
Solikonzi mit Ket, Alice Dee, Lenkin.Hop

Le Chat Noir – Soli für Maria, Kati und Nadia

banner theke
Le Chat Noir am 24.07.12 mit Soli für die Verteidigung von Maria, Nadia und Kati

[FemEastnism] Free Pussy Riot – Innenstadtaktionstag

Pussy Riot – eine feministische Band mit ca. 30 Mitgliedern aus Moskau. Markenzeichen: knallige Outfits, bunte Strickmützen, kämpferische Texte. Sie rechnen mit dem Staat, Putin, der Kirche und dem Patriarchat ab – ihre Auftritte sind Proteste gegen den sexistischen und autoritären Alltag . Gegen drei angebliche Mitglieder wird nun ein Schauprozess geführt. Trotz fehlender Beweise sitzen Nadja, Maria und Kati seit März im Knast. Anlässlich des 5. Haftmonats rufen wir zu einem Aktionstag auf.

Dienstag, 24.07.12
15 Uhr
Altstadt Göttingen

Vortrag und Film im Rahmen von Rassismus tötet! an der Uni


Vortrag von Kai Budler am Di, 24.07. um 20 Uhr im ZHG003
Filmvorführung „The truth lies in Rostock“ am Mi, 25.07. im ZHG 001
Präsentiert von der BG Sowi

Im Sommer 1992 kam es in Rostock-Lichtenhagen zu den gewalttätigsten
Übergriffen gegen vietnamesische Vertragsarbeiter_innen und Menschen mit
Migrationshintergrund in der deutschen Nachkriegsgeschichte. An den
progromartigen Ausschreitungen waren nur zu einem geringen Teil Neonazis
beteiligt: bis zu 3.000 Bürger_innen sahen damals zu, wie zwei Häuser in
Brand gesetzt wurden, klatschten und feierten die Brandstifter. (mehr…)

Pussy Riot Solitheke

Pussy Riot Solitheke
24.07.12 – 21:30 Uhr – JuzI

Infoveranstaltung zur Anarcha Bewegung in Belarus

Infoveranstaltung zur Anarcha Bewegung in Belarus
27.07.12 – 20 Uhr – T*Keller

Nationalismus in Russland – Gesellschaftliche Zustände und antifaschistische Antworten

Vortrag der Anarcho-Syndikalistischen Jugend Göttingen / Südniedersachsen

Schwerbewaffnete Nazigangs, autoritäre Staatssysteme und große gesellschaftliche Gegensätze. Die Verhältnisse in Osteuropa sind keineswegs angenehm. Trotzdem ist in den 20 Jahren nach Ende der Sowjetunion eine vielfältige und kämpferische Szene emanzipatorisch denkender und handelnder Leute entstanden. Mit unserem Vortrag wollen wir die Bandbreite des russisch-nationalistischen Spektrums aufzeigen und
zudem den Blick auf die Betroffenen rechter Gewalt erweitern. Denn es sind bei weitem nicht nur Antifas, die gegen die Verhältnisse zu kämpfen haben, sondern genauso Homosexuelle, Feminist_innen, Migrant_innen, oder Trans*gender.

19.07.2012 | 20.30 Uhr | Antifa Camp Ravensbück

FemEastnism – Juli | August 2012


Seit März 2012 sitzen in Russland die 3 Aktivist*innen Nadjezhda Tolokonnikova, Marija Alechina und Jekaterina Samutsevic in U-Haft. Ihnen wird vorgeworfen, Teil des feministischen Kollektivs Pussy Riot zu sein und den Altar der Hauptkirche des russ. Patriarchats mit einer ca. 2 minütigen PunkPerformance übernommen zu haben. Es drohen 7 Jahre Knast wegen Hooliganismus, Rowdytum und schwerem Angriff gegen die Kirche. Die Repression gegen Pussy Riot ist erschutternd. Um so beeindruckender ist der Mut derer, die dennoch aufbegehren und für ihre Selbstbestimmung kampfen. Der Fall Pussy Riot ist Anlass den Blick auf queer-feministische Aktivist*innen und die Situation von LGBT*s in Osteuropa zu richten. Dorthin, wo der Bruch mit der heteronormativen Ordnung als Straftat verfolgt wird, Homosexualitat zur Krankheit erklärt wird und LGBT*s auf den Todeslisten des nationalistischen Spektrums stehen. weiter

Pussy Riot Aktionstag

Pussy Riot Aktionstag
24.07.12 – 15 Uhr Altstadt