Archiv für Februar 2013

Weg mit dem Gutscheinsystem!

Geduldete und Asylbewerber*Innen erhalten in Niedersachsen bisher kein Bargeld, sondern Gutscheine. Am 25.02.2013 entscheidet das Göttinger Verwaltungsgericht im großen Verhandlungssaal ab 9.30 Uhr über die Rechtmäßigkeit dieser Gutscheinpraxis. Bereits 2012 beschloss der Rat der Stadt Göttingen in Zukunft Bargeld auszuzahlen – passiert ist bis heute nichts! Gegebenen Versprechen der Stadt können wir nicht vertrauen!
Deswegen fordern wir die Abschaffung des Gutscheinsystems!

Kommt am 25.02.2013 um 9.00 Uhr zum Verwaltungsgericht Göttingen (Berliner Straße 5) und zeigt eure Solidarität!

Le chat noir zeigt „Tierra y libertad“ (Land & Freedom)

Im Februar 1936 kommt die neue republikanische Regierung von Azaña an die Macht, was Unzufriedenheiten bei den Nationalisten sowie den Gewerkschaften antreibt. Die erste Phase der spanischen Revolution beginnt und damit wird die Hoffnung einer befreiten Gesellschaft durch die Anarchist*innen der FAI und der CNT verbreitet. 77 Jahre nach diesen Geschehnisse wollen wir mit zwei Veranstaltungen über den Kampf gegen den Faschismus und den Autoritarismus sowie über anarchistische Praxis zu dieser Zeit informieren. ¡A las barricadas! ¡No pasarán!

Revolución si, abajo el fascismo !

Die erste Veranstaltung findet am kommenden Dienstag (26. Feb.) bei der Le chat noir-Theke statt, indem der Film von Ken Loach „Tierra y libertad“ gezeigt wird.
Inspiriert vom George Orwells Buch “Hommage to Catalonia” geht dieser Spielfilm durch die Errinerungen von David Carr – ein englischer Freiwilliger bei den Arbeitermilizen – vom Anfang des Krieges über die Selbstorganisierung der Arbeiter*innen bis zur gezwungenen Auflösung der anarchistischen Gruppen. Der Alltag der spanischen und aus ganz Europa angekommenen Antifaschist*innen steht im Vordergrund und bietet ein guten Überblick über ihre revolutionären Ansätze.
Kommt zahlreich! Wir freuen uns auf euch!
Los geht’s wie immer um 21:30 im Juzi (Ballsaal)

R.I.P Nikita Kalin – Erster Todestag

nikitak.Heute vor einem Jahr wurde der 21-jährige Antifaschist und anarchistisch Aktivist Nikita Kalin im Sibirischen Samara tot aufgefunden. Ein Hausmeister fand den blutüberstömten Körper Nikitas. Eine Faschogruppe hat in der Nacht über 60 Mal auf ihn eingestochen. Obwohl ein Täter festgestellt werden konnte, setzten sich die Anwälte für einen Freispruch ein. Auch wenn wieder einmal ein rechter Mord verschleiert werden soll – Nikita wir vergessen dich nicht und wir vergeben nicht was geschehen ist!
Remembering means fighting – Siempre Anitfascista

Le chat noir am 12.02.! – Oury Jalloh Solitheke

Le chat noir am 12.02.! – Oury Jalloh Solitheke

Le chat noir am 12.02!

Am 12.02.2013 findet diesmal unsere Theke zum Thema Oury Jalloh in Kooperation mit der Soliküche statt.

Vor fast 8 Jahren, am 07.01.2005 verbrannte Oury in einer Polizeizelle. Die Umstände unter denen er ums Leben kam und die Indizien zu diesem Fall deuten auf Mord. Die Justizbehörden taten bisher alles dafür um den rassistischen Mord, begangen von Polizisten, zu vertuschen. Die Spenden und Einnahmen der Sokü und der Le chat noir – Theke gehen an die Initiative Oury Jalloh.

Los gehts wie immer um 21.30 im Juzi (Bürgerstraße 41)!