Soziale Kämpfe

Unsere „Einheit“ heißt Solidarität! Lampedusa – Stoppt das Sterben!

Göttingen, 2.10.2014, 17:30, Gänseliesel

Das Göttinger Lampedusa-Bündnis ruft auf:

Wohnraum – Jobs – Bewegungsfreiheit in Europa!
Gegen die Dublin Verordnungen!
Refugees welcome!
Abschiebungen stoppen!

Le chat noir am 25.06. – Togo- Immer wieder (Neo-)Kolonialismus?

Kolonialismus – damit verbinden viele Menschen die Expansion europäischer Staaten in bis dahin vermeintlich unzivilisierte Regionen dieser Welt, vor allem aber scheinbar längst überwundene Ausbeutungsverhältnisse. Andernorts wird dagegen die These vertreten, dass es auch in der Gegenwart (neo-)koloniale Abhängigkeitsverhältnisse gebe, die maßgeblich durch die kapitalistische Wirtschaftsweise und globale Machtverhältnisse bedingt seien.

Bei der letzten Theke vor unserer Sommerpause wollen wir diese Ansätze aufgreifen und anhand eines Vortrags über Eindrücke aus dem westafrikanischen Land Togo zur Diskussion einladen.

Los gehts wie immer um 21.30 im JuZI!

Le chat noir am 11.06. – Vortrag vom Anarchist Black Cross Ukraine

Der Einbick in die sozialen Verhältnisse der Ukraine fällt schwer: Der größte in Europa liegende Staat steht selten im öffentlichen Fokus. Wenn überhaupt geht es meist nur um das Spannungsverhältnis zwischen Russland und der EU und der starken Moskauorientierung der herrschenden Eliten. Das Thema des politischen Widerstands ist reduziert auf die “Orangene Revolution” und die Gruppe “Femen”.

Wir haben deshalb eine Gruppe Anarchist_innen aus der Ukraine eingeladen, um mit einer Perspektive der sozialen Kämpfe auf die Ukraine zu schauen. Sie werden über die Verschärfung der politischen
Verfolgungen, gesetzeswidrige Abschiebungen von politischen
Flüchtlingen, Klerikalisierung und aktuelle Kampagnen gegen Abtreibungen, sexuelle Selbstbestimmung und die Einführung homophober Gesetze berichten. Genauso werden vom vielfältigen Widerstand berichten – wo soziale Proteste, Betriebsbesetzungen durch
Arbeiter*innen, massive Studierendenproteste, feministische Bewegungen und antifaschistische Aktivitäten auf der Tagesordnung stehen.

Neben den vielfältigen politischen Auseinandersetzungen werden sie auch einen Einblick in die Antirepressionsarbeit von Anarchist Black Cross in der Ukraine als auch in den benachbarten Staaten Belarus und Russland geben.

Die Veranstaltung läuft auf russisch mit englischer und bei Bedarf deutscher Übersetzung. Die Getränkeeinnahmen gehen in die Unterstützung der ABC Strukturen in Osteuropa.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Solitheke “Le Chat Noir” in Kooperation mit efA*
Dienstag, 11. Juni 13
21.30 Uhr – Juzi Göttingen

Le chat noir – Diskussion zum spanischen Bürgerkrieg am 12.03.!

Unter der schwarzen Fahne: Anarchist*innen in Spanien

Bei unserer zweiten Veranstaltung zur Revolution in Spanien wird es insbesondere um die Konfliktpunkte zwischen Anarchist*Innen und Sowjetkommunist*Innen während des Krieges 1936-1939 gehen. Um einen spezifischeren Einblick in die Thematik zu erhalten, wird in einem ersten Teil die ungefähr 45 Minuten dauernde Dokumentation „Unter der schwarzen Fahne – Anarchisten in Spanien“ von Reinhold Behm gezeigt werden. Der Film lief erstmals 1984 im hessischen Rundfunk und zeigt interessante Einblicke in den Konflikt innerhalb des republikanischen Lagers des Krieges. Nach der Veranstaltung soll eine Diskussion stattfinden, in der Streitfragen und Gemeinsamkeiten zwischen heutigen Kommunist*Innen und Anarchist*Innen besprochen werden sollen. Kommt zahlreich!

Wir sehen uns am 12.03. um 21.30 im JuzI (Ballsaal)!

Erneute Kämpfe mit rassistischer Abschiebepolitik

rt goe 0708
Die Göttinger Behörden haben am Dienstag erneut für die Durchsetzung rassistischer Politik gesorgt. Jetmit K. wurde nach über 20 Jahren in der BRD und zig Kämpfen um seinen Aufenthalt hier am 07.08. in das Kosovo deportiert. Als Kind vor den antiziganistischen Pogromen im zerfallenden Jugoslawien geflohen, hat Jetmir nie eine dauerhafte Duldung erhalten. Da er keinen Arbeits- oder Ausbildungsplatz vorweisen könne, habe das Land Niedersachsen das Recht der Abschiebung, erklären die Schreibtischtäter der Landkreisverwaltung. Wie auch, wenn mensch in ständiger Verfolgung leben muss? Es ist an uns dem ein Ende zu machen – Solidarität mit Jetmir K. – Kämpfen wir gemeinsam für die Rückholung – Feuer und Flamme dem Staat

weitere Infos beim AK Asyl
und auf Monsters

[FemEastnism] 40 Jahre lesbische Bewegung in Polen


Der Film „Yes we are“ richtet die Aufmerksamkeit bewusst auf emanzipatorisch denkende Lesben und die Vielfalt ihrer Strategien, sich in einer homophoben Umgebung zu behaupten. Der Film ist auch als eine Einladung zu verstehen, sich das inmitten von Transformationsprozessen befindende Polen einmal genauer anzuschauen.
Porträtiert wird die vielfaltige Lesbenszene Polens, darunter die bekannte feministische Radio-Journalistin Anna Laszuk (die sich vor einigen als zweite Frau in Polen offentlich geoutet hat), politische Aktivistinnen wie die Gruppe „kvir sfera“ , die das queer-feministische Zentrum in Warszawa eröffnet hat und nicht zuletzt zwei ältere Aktivistinnen, die über die Anfänge der Lesbenbewegung in den 90ern sprechen.

30.07. | 20 Uhr | Cafe Kabale
Film&Vortrag: Lesbische Bewegung in Polen

FemEastnism – Kämpfe von Sexarbeiterinnen Ukraine | Polen

Kämp­fe von Sex­ar­bei­te­rin­nen in Ukrai­ne und Polen

Im Buch­la­den „Rote Stra­ße“ er­öff­nen wir heute un­se­re Ver­an­stal­tungs­rei­heasjpussy zu Queer­fe­mi­nis­mus in Ost­eu­ro­pa. In der ers­ten Ver­an­stal­tung schau­en wir in die Län­der in denen die Fuß­ball EM statt­fand. Ge­ra­de über Polen wird in der Bou­le­vard Pres­se immer wie­der über deut­sche Sex­tou­ris­ten be­rich­tet und über Men­schen­händ­ler­rin­ge, die mas­sen­haft Frau­en ver­schlep­pen. Da­durch wird ein „Opfer von Zu­häl­tern und Men­schen­händ­lern“ Bild pro­du­ziert, wel­ches den Frau­en ihre Ei­gen­stän­dig­keit, Hand­lungs­fähig­keit, Wi­der­stän­dig­keit ab­spricht. In der Ver­an­stal­tung soll die Si­tua­ti­on von den Kämpfen her be­trach­tet wer­den, die Sex­ar­bei­te­rin­nen in Polen und der Ukrai­ne füh­ren.

Vor­trag von Agnies­z­ka Zi­mow­ka
Mon­tag, 16. Juli 2012
19:30 Uhr Buch­la­den
Ni­ko­lai­kirch­hof 7

weitere Termine

Commander Kürzung beim Anflug auf Göttingen

commander keyAls würde das miese Wetter nicht schon ausreichen, wird der heutige Freitag der 13. auch noch von einem Besuch des niedersächsischen Innen- und Abschiebeministers Uwe Schünemann gekrönt!.
Der schwarze Lord mit dem roten Stift wird gegen 14:30 Uhr im Alten Rathaus den keine Zukunftsvertrag für Göttingen unterschreiben. Damit ist dann der Sozialkahlschlag beschlossene Sache.
Aber sie haben die Rechnung ohne den wütenden Mob gemacht…

Heute 13. Juli
ab 14 Uhr
Altes Rathaus

Inge M und die Summe der Sekunden

Ein Filmabend über die Übel der neuen Arbeitswelt von Schöner Leben
Am Mittwoch, 06.06.12, zeigt die Gruppe Schöner Leben Göttingen im Lumiere um 20:00 Uhr den Film „inge M und die Summer der Sekunden“. Anschließend kann noch mit dem anwesenden Regisseur Marcus Janke (Hamburg) gesprochen werden. Die Ankündigung seht ihr hier.

Gegen die Ingenieure des deutschen Vormachtstrebens.

Gegen die Ingenieure des deutschen Vormachtstrebens.
Keine Bühne für Gerhard Schröder und David McAllister.


Demonstration | 29.05.2012 | 13.30 Uhr | vor der Agentur für Arbeit

UnifeierIhre 275 Jahrfeier nimmt die Uni Göttingen zum Anlass, um den Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder und den niedersächsischen Ministerpräsident David McAllister als Festredner eine Bühne zu geben. Beide sind maßgebliche Akteure im neoliberalen Umbau der Gesellschaft. Ihr Besuch kann nicht unbeantwortet bleiben. Er ist Anlass, um gegen die Politik des Neoliberalismus, gegen Ausbeutung und auf die Straße zu gehen.
(mehr…)